Menü Suche

GSB-Qualitätssiegel –
Gesicherte Qualität, perfekte Oberflächen.

  • DE
  • EN

Geschichte und Aufgaben

Die GSB International setzt Maßstäbe für die Qualität in der Beschichtung von Aluminium und Stahl – europaweit. Dies veranschaulicht ein Blick auf die Karte mit den GSB-Mitgliedsländern.

Ende November 1976 fanden 30 Teilnehmer aus 23 Firmen zu einer konstituierenden Sitzung in München zusammen, mit dem Ziel, eine Gütegemeinschaft zur Beschichtung von Bauteilen zu gründen. Dabei wurde eine Gründungskommission von 12 Personen gebildet. Diese Gütegemeinschaft wurde in einem Fachblatt als „Beschichtungs-Bruderschaft“ bezeichnet. Es sollte verhindert werden, dass schlechte Qualität den jungen, im Wachstum befindlichen Markt verdirbt und so die Beschichtung in einen schlechten Ruf gerät. Das Ziel war Optimierung statt Maximierung der Anforderungen an den Veredelungsprozess, also eine ständige Verbesserung der Beschichtungsqualität.

Die GSB hat derzeit 160 Mitglieder in 25 Ländern – Tendenz stetig steigend. Sie arbeitet mit internationalen Partnern und Prüfinstituten zusammen, darunter in Griechenland, Tschechien und Österreich. Zur Einbindung der internationalen Mitglieder unterhält sie regionale Netzwerke und führt auch englischsprachige Schulungskurse durch.

 

Die Gründungskommision der GSB International 1977

Hans Birtel, Dr. Ludwig Bosdorf, Dr. Helmut Dölling, Harald Knufinke, Erich Schunter, Winfried Süss, Klaus Stahl, Dr. Fedor C. Strahl, Hans Jürgen Streitz, Emil Wahl, Kurt Weigel, Alfred Zepfel